• Aktuelles

    Schnelle Reaktionen auf politische und gesellschaftliche Ereignisse sind eine unserer Stärken.Hier informieren wir Sie über wichtige Meldungen und aktuelle Veranstaltungen.
  • 1

Aktuelles


Schnelle Reaktionen auf politische und gesellschaftliche Ereignisse sind eine unserer Stärken.

Hier informieren wir Sie über wichtige Meldungen und aktuelle Veranstaltungen.

 

Bayern will die für den Freistaat wichtige Automobil- und die Zulieferindustrie mit zusätzlichen 225 Millionen Euro fördern. Das Geld soll der Branche helfen, den aktuellen Transformationsprozess zu bewältigen, wie Ministerpräsident Markus Söder bekräftigt.

Es ist Teil eines insgesamt gut 300 Millionen Euro schweren Maßnahmenpakets, das beim sogenannten Zukunftsforum Automobil beschlossen wurde. An den Beratungen wirkten neben der Regierung auch Vertreter von Wirtschaft und Gewerkschaften mit.

Konkret enthält das Paket 60 Millionen Euro an Transformationshilfen, 115 Millionen für Technologieförderung, 50 Millionen für neue Mobilitätslösungen - unter anderem für 7000 neue Ladesäulen - und 77,7 Millionen Euro für die Weiterbildung von Mitarbeitern. Ein Teil davon stammt aus bestehenden Maßnahmen. Die neuen Mittel sollen im Nachtragshaushalt des Landes einfließen. Das Geld soll in einem Zeitraum von 2020 bis 2023 bereitgestellt werden.

„Wir müssen aus dem Dämmerschlaf der letzten Jahre heraus“, sagt Söder. Beim Automobil gehe es „auch um ein Stück Wirtschaftspatriotismus“. Bayern sei ein Autoland und werde ein Autoland bleiben.

BMW-Chef Oliver Zipse lobte das Zukunftsforum Automobil und die beschlossene Abschlusserklärung. Zudem betonte er, dass Elektromobilität nicht zwingend den Wegfall von Jobs bedeute. BMW baue ihretwegen derzeit in Bayern sogar Jobs auf.
 
 
Der CSU-Parteitag hat eine umfassendeParteireform beschlossen.
 
Wir beamen Bayern in die Zukunft! Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder bringt in seiner Regierungserklärung eine wuchtige Technologieoffensive auf den Weg: Die Hightech Agenda Bayern.
 
Wahlprogramm und Kreistagsliste aus einem Guss! Bei der Kreisdelegiertenversammlung in Winkelhausen stimmten die Kreisvertreter nahezu einstimmig dem Vorschlag des Kreisvorstand zu und nominierten die sechzig Kandidaten für die Kreistagswahl 2020.

( GR = Gemeinderat; StR = Stadtrat; KR = Kreisrat)

  1.   Matthias Enghuber, Neuburg, Landtagsabgeordneter, StR, KR
  2 .  Martina Keßler, Ehekirchen, Wirtschaftsförderin, Bezirksrätin
  3.   Alfred Lengler, Gachenbach, Bürgermeister, KR
  4.   Bernhard Gmehling, Neuburg, Oberbürgermeister, KR
  5.   Karlheinz Stephan, Schrobenhausen, Bürgermeister, KR
  6.   Mathilde Ahle, Langenmosen, Bürgermeisterin, KR
  7.   Stefan Kumpf, Karlskron, Bürgermeister
  8.   Gerhard Winter, Schrobenhausen, Industriekaumann, StR, KR
  9.   Rita Schmidt, Karlshuld, Dipl.-Betriebswirtin, GR, KR
10.   Maximilian Götz, Neuburg, Syndikus-Steuerberater
11.   Elfriede Müller, Neuburg, Hauswirtschaftsmeisterin, StR, KR
12.  Michael Böhm, Burgheim, Bürgermeister
13.  Inge Eberle, Schrobenhausen, Erzieherin, 2. Bürgermeisterin, StR, KR
14.  Martina Fischer, Gachenbach, Bürofachkraft
15. Alfred Hornung, Neuburg, Dipl.-Ing. (FH) Forstwirtschaft, StR, KR
16. Georg Hirschbeck, Rennertshofen, Bürgermeister, KR
17. Reinhardt Reißner, Neuburg, Realschullehrer a.D., KR
18. Gabriele Kaps, Neuburg, Gymnasiallehrerin
19. Rupert Omasreiter, Rohrenfels, Landwirt, Fachlehrer
20. Katharina Ettinger, Oberhausen, Elektrotechniker, GR
21. Thomas Mack, Weichering, Bürgermeister, KR
22. Klaus Angermeier, Aresing, Bürgermeister, KR
23. Josef Fuchs, Waidhofen, Tief- und Hochbautechniker, GR
24. Robert Knöferl, Gachenbach, Dipl.-Ing. Agrar, KR
25. Thomas Wagner, Brunnen, Bürgermeister, KR
26. Klaus Scherm, Karlshuld, Kfz-Mechanikermeister, GR, 3. Bürgermeister
27. Alexander von Zwehl, Berg im Gau, Landwirt, GR, KR
28. Bastian Fuchs, Schrobenhausen, Rechtsanwalt, StR, KR
29. Peter Banzhaf, Schrobenhausen
30. Carsten Metz, Ehekirchen, Großhandelskaufmann
31. Marco Stemmer, Königsmoos, Elektrotechnikermeister, GR
32. Margarete Seefeld-Schäfer, Karlshuld, Gesundheits- und Krankenpflegerin
33. Roland Gaßner, Aresing, Betriebswirt (VWA), GR, KR
34. Thomas Hager, Rennertshofen, Maschinenbautechniker
35. Andy Vogl, Schrobenhausen, Justizvollzugsbeamter, StR
36. Matthias Kaufmann, Neuburg, Getränkebetriebswirt
37. Klaus Englert, Schrobenhausen, Rechtsanwalt, StR
38. Alexander Höger, Burgheim, Verwaltungsbeamter
39. Anette Lenz, Neuburg, Juristin, Vizepräsidentin am Bayerischen Landesamt für Asyl und Rückführungen
40. Walter Doyle, Schrobenhausen, Student
41. Katrin Karl, Aresing, Verwaltungsangestellte, GR
42. Josef Lechner, Waidhofen, Bürgermeister, KR
43. Nicolas von Pfetten-Arnbach, Brunnen, Betriebsleiter
44. Josef Götzenberger, Neuburg, Musiklehrer, StR
45. Jutta Baierl, Langenmosen, Bankfachwirtin
46. Stefan Wüst, Aresing, Betriebswirt K
47. Klaus Fischer-Stabauer, Neuburg, Immobilienmakler
48. Thomas Zaum, Schrobenhausen, Verwaltungsbeamter
49. Karl Beck, Weichering, Industriemeister, GR
50. Roland Engelhard, Rennertshofen, Schreiner
51. Peter Segeth, Neuburg, Einzelhandelskaufmann, StR
52. Erwin Heckl, Ehekirchen, Landwirt
53. Paul Suermann, Schrobenhausen, Student
54. Helmut Winkler, Langenmosen, Metzgermeister
55. Alexandra Plenk, Neuburg, Beamtin
56. Erwin Kothmayr, Waidhofen, Berufssoldat a.D., GR
57. Alexander Weigl, Rennertshofen, Industriefachwirt (IHK), GR
58. Astrid Dengler, Ehekirchen, Dipl.-Sozialwirtin (FH)
59. Rüdiger Vogt, Neuburg, Allgemeinarzt, StR, 2. Bürgermeister
60. Julia Abspacher, Neuburg, Studentin
 
Nicht mehr kandidieren u.a. Rudi Peterke, Fritz Goschenhofer und Alois Rauscher. Sie überlassen nach langen Jahren im Kreistag nun Jüngeren den Vortritt. An dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für die fantastische Arbeit im Kreistag und die allzeit geleistete Unterstützung mit Rat und Tat!
 
 
Bayern soll das erste klimaneutrale Bundesland werden. Unsere Strategie soll jahrzehntelang gültig, wirkungsvoll und konjunkturfest sein", so unser Vorsitzender, Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Einer Klimapolitik nach Kassenlage oder Zeitgeist hat die Staatsregierung eine klare Absage erteilt.
Weiterlesen...
 
 
 
Hier können Sie das Positionspapier der CSU-Regionalkonferenz der Region 10 einsehen. Am 03. Februar 2017 haben wir als Mandatsträger der CSU in der Region 10 mit Vertretern der Polizei und dem Bayerischen Staatsminister des Innern die Sicherheitslage in unserer Region erörtert. Gemeinsam haben wir uns auf Maßnahmen in zehn Bereichen verständigt. Seitdem ist viel erreicht worden und wir können heute, zweieinhalb Jahre später, eine positive Zwischenbilanz ziehen.
 
 
RkrKzDBw
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stabwechsel an der Spitze des Frauen-Union-Kreisverbands: Martina Fischer wurde gestern Abend mit deutlicher Mehrheit der 58 anwesenden Mitglieder als Kreisvorsitzende der FU gewählt. Sie folgt damit auf Sofia Käfer, die den Kreisverband zehn Jahre lang geführt hat. Als Stellvertreterinnen fungieren Michaela Heckl-Stadler, Karin Zaum, Rosemarie Haag und Astrid Dengler. Die beiden Schriftführerinnen Margarete Seefeld-Schäfer und Elke Stachel sowie die Schatzmeisterin Elisabeth Teschemacher machen zusammen mit acht Beisitzerinnen das Team komplett. Ziel ist es nun, Frauen noch stärker für Politik und gesellschaftliches Engagement zu begeistern, aktuelle Themen aufzugreifen und die Präsenz der Frauen Union im Landkreis zu erhöhen.
 
2019 MFischer FU KV
 
Matthias Enghuber, MdL gratulierte im Namen des CSU Kreisverbandes. Nun freuen sich alle auf die gemeinsamen Aufgaben und eine gute Zusammenarbeit.